klar

Herzlich willkommen auf der Internetseite des NLBV!

Unser Standort in Aurich

Herzlich willkommen auf der Internetseite des NLBV!

Unser Standort in Braunschweig
NLBV Hannover

Herzlich willkommen auf der Internetseite des NLBV!

Unser Standort in Hannover

Herzlich willkommen auf der Internetseite des NLBV!

Unser Standort in Lüneburg
Informationen

Ergänzung des Internet-Artikels „Information zum neuen Niedersächsischen Besoldungsgesetz“

Ab Beginn des Jahres 2017 gilt das neue Niedersächsische Besoldungsgesetz (NBesG). Die Informationen zur Behandlung der Widersprüche wegen Altersdiskriminierung wurden aktualisiert mehr
Münzenstapel

Weitere Anpassung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge zum 01.06.2017

Mit Wirkung vom 01.06.2017 sind die Besoldungs- und Versorgungsbezüge nach bisheriger Regelung um 2,5 % angehoben worden. Mit dem Gesetz zur Änderung besoldungsrechtlicher Vorschriften vom 21.09.2017 wurden die Grundgehälter nachträglich um mindestens 75 Euro angehoben. mehr
großes Heilfürsorge-Logo

Erinnerung an die befristete Möglichkeit zum Wechsel in das System der Heilfürsorge

Durch die zum 01.Januar 2017 in Niedersachsen erfolgte Wiedereinführung der Heilfürsorge für alle Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamten erhalten alle ab dem 01. Januar 2017 neu in den Polizeivollzugsdienst des Landes Niedersachsen eingestellten Beamtinnen und Beamten Heilfürsorge. mehr
Kindergeld

Änderungen bei der Beantragung und Zahlung von Kindergeld ab 01.01.2018

Ab Januar 2018 darf Kindergeld rückwirkend nur für die letzten sechs Monate vor Beginn des Monats gezahlt werden, in dem der Antrag auf Kindergeld eingegangen ist. mehr

Umzug des Referates "Besoldung und Tarifentgelte" am Standort Hannover

Das Referat 21 -Besoldung, Tarifentgelte- am Standort Hannover zieht zum 31. Juli 2017 vom Gebäude Am Klagesmarkt 14-17, 30159 Hannover, in ein neues Dienstgebäude in der Hans-Böckler-Allee 20, 30173 Hannover. mehr

Ein Tipp

Sie möchten einen ersten Überblick über die Höhe Ihrer Bezüge? Sie überlegen, Ihre Arbeitszeit zu ändern, und würden gern wissen, wie sich dies auf Ihre Bezüge auswirken würde? mehr
Entgelt

Weitere Erhöhung der VBL-Umlage ab Juli 2017

Für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder sind beim Abschluss der Tarifverhandlungen 2015 neben den Erhöhungen der Tabellenentgelte stufenweise Anpassungen für die Zusatzversorgung bei der VBL vereinbart worden. Die dritte und letzte Stufe wird im Abrechnungsmonat Juli 2017 umgesetzt. mehr
Münzenstapel

Erhöhung der Tabellenentgelte des TV-L, TVA-L-BBiG und TVA-L Pflege

Für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder sind die Tarifverhandlungen abgeschlossen worden. Für den Abrechnungsmonat 05.2017 werden die Ergebnisse umgesetzt. mehr
Münzenstapel

Anpassung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge 2017 und 2018

Mit dem Gesetz zur Neuregelung des Besoldungsrechts, zur Anpassung der Besoldung und der Versorgungsbezüge in den Jahren 2017 und 2018 sowie zur Änderung anderer dienstrechtlicher Vorschriften ist eine Anpassung der Besoldung und der Versorgungsbezüge beschlossen worden. mehr
Stimmabgabe

Auskünfte an Gemeinden

Zur Sicherstellung einer Wahldurchführung können die niedersächsischen Gemeinden Angaben zu Personen aus dem Kreis der Bediensteten der Landesbehörden, die in ihrem Gebiet wohnen, anfordern. mehr
großes Beihilfe-Logo

Neue Regelungen bei den Aufwendungen im Pflegefall

Mit dem Pflegestärkungsgesetz II treten ab 1. Januar 2017 umfangreiche Änderungen bei den Aufwendungen im Pflegefall auch bei der Beihilfefestsetzung ein. mehr
großes Heilfürsorge-Logo

Heilfürsorge in Niedersachsen zum 01.01.2017 wieder eingeführt

Mit dem Gesetz zur Neuregelung des Besoldungsrechts, zur Anpassung der Besoldung und der Versorgungsbezüge in den Jahren 2017 und 2018 sowie zur Änderung anderer dienstrechtlicher Vorschriften wurde u. a. der § 114 Niedersächsisches Beamtengesetz (NBG) geändert. Dies Gesetz tritt mit Wirkung vom 01. mehr
Entgelt

Gesetzliche Unfallversicherung – neuer elektronischer Lohnnachweis ab 2017

Ab 2017 ist für die gesetzliche Unfallversicherung ein neues elektronisches Lohnnachweisverfahren zwingend vorgeschrieben. Für eine Übergangszeit von zwei Jahren wird daneben der bisherige Jahreslohnnachweis in Papierform beibehalten. mehr
Entgelt

Weitere Erhöhung der VBL-Umlage ab Juli 2016

Für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder sind beim Abschluss der Tarifverhandlungen 2015 neben den Erhöhungen der Tabellenentgelte stufenweise Anpassungen für die Zusatzversorgung bei der VBL vereinbart worden. mehr

Aus LBV wird wieder NLBV

Nach einem Beschluss der Niedersächsischen Landesregierung vom 9. Februar 2016 wird die Bezüge- und Versorgungsverwaltung ab 1. April 2016 als Niedersächsisches Landesamt für Bezüge und Versorgung (NLBV) organisiert. mehr
großes Heilfürsorge-Logo

Heilfürsorgeanspruch bei Sonderurlaub zur Begleitung naher Angehöriger in der letzten Lebensphase

Bei Gewährung von Sonderurlaub unter Wegfall der Bezüge nach § 9a Abs. 4 Nds. Sonderurlaubsverordnung zur Begleitung einer oder eines schwerstkranken nahen Angehörigen in der letzten Lebensphase bleibt der Heilfürsorgeanspruch erhalten. mehr
großes Beihilfe-Logo

Beihilfeanspruch bei Sonderurlaub zur Begleitung eines nahen Angehörigen in der letzten Lebensphase

Gemäß Runderlass des MI vom 5.11.15 soll Beamtinnen, Beamten, Richterinnen oder Richtern gemäß § 9 a Abs. 4 Nds. SUrlVO zur Begleitung einer oder eines schwerstkranken nahen Angehörigen in der letzten Lebensphase Urlaub unter Wegfall der Bezüge bis zu einer Höchstdauer von 3 Monaten erteilt werden. mehr
Schultafel

Erteilung von Sprachförderunterricht durch pensionierte Lehrerinnen und Lehrer

Die Niedersächsische Kultusministerin hat sich mit einem Schreiben an pensionierte Lehrkräfte gewendet und um Unterstützung bei der Erteilung von Sprachförderunterricht für geflüchtete Kinder und Jugendliche geworben. Informationen zu Hinzuverdienstmöglichkeiten zur Versorgung finden Sie hier. mehr
Kindergeld

Angabe der Steuer-ID ist Voraussetzung für den Anspruch auf Kindergeld

Ab Januar 2016 ist es zwingend erforderlich, dass in Kindergeldanträgen die Steuer-ID-Nrn. der Antrag stellenden Person sowie des/der jeweiligen Kindes/er angegeben werden. Fehlen diese Angaben, müssen die Anträge abgelehnt werden. mehr

Auskunft über die Höhe der Versorgung

Das NLBV hat die Information erhalten, dass Beamtinnen und Beamten von Privatfirmen zur Angabe von Dienstzeiten für entgeltliche Auskünfte über die voraussichtliche Höhe ihrer Versorgungsbezüge aufgefordert wurden. Diese Firmen sind nicht autorisiert, verbindliche Auskünfte zu erteilen. mehr
Besoldung, Entgelt und Versorgung

Angabe des vollständigen Aktenzeichens aus der Gehaltsmitteilung unterstützt zügige Bearbeitung

Aufgrund zum 01.01.2016 durchgeführter Erweiterungen im Bereich der Personalnummern ist es wichtiger als bisher, dass Sie im Schriftverkehr mit uns Ihr vollständiges Aktenzeichen angeben! mehr
Info

Mehr Informationen für Schulen

Es gibt nichts, was nicht verbessert werden kann: Das NLBV hat seine Internetseite, die Informationen im Zusammenhang mit der Bezügezahlung an Schulpersonal enthält, überarbeitet. Wir stellen Ihnen dort noch mehr Informationen zur Verfügung, außerdem haben wir die Seite übersichtlicher gestaltet. mehr

Altersvermögensgesetz

Beamtinnen und Beamte sowie Richterinnen und Richter müssen dem NLBV zwecks Inanspruchnahme der steuerlichen Förderung (Altersvorsorgezulage) einmalig eine Einverständniserklärung geben. mehr

Abwicklung von Bezüge- und Versorgungszahlungen

Die im Rahmen der Abrechnung erzeugten SEPA-Zahlungsdateien werden vom NLBV über die Landeshauptkasse (LHK) an die NordLB elektronisch übermittelt und dort einen Bankgeschäftstag vor Fälligkeit verarbeitet. mehr
Info

Weitere Themen

Hier finden Sie Informationen zu weiteren Themen, die nicht tagesaktuell sind, aber dennoch interessant sein können. mehr
Justizia

Gerichtliche Entscheidungen

Zu gerichtlichen Entscheidungen aus unterschiedlichen Bereichen klicken Sie hier. mehr

Unsere Zentralen Informations- und Beratungsstellen (ZiB) sind für Sie da:

Montag bis Donnerstag
9.00 bis 15.00 Uhr
Freitag und vor Feiertagen
9.00 bis 12.00 Uhr

im NLBV Aurich:
Tel. (04941) 13-2700

im NLBV Braunschweig:
Tel. (0531) 8665-1011 / -1012

im NLBV Hannover:
Tel. (0511) 925-2887 / -2888

im NLBV Lüneburg:
Tel. (04131) 15-3100 / -3102

Für weitere Informationen zu den ZiB klicken Sie auf die Grafik.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln