klar

Die Ausbildung

Die Ausbildung zur Verwaltungswirtin oder zum Verwaltungswirt dauert zwei Jahre. In dieser Zeit befinden Sie sich im Beamtenverhältnis auf Widerruf und führen die Dienstbezeichnung Regierungssekretär-Anwärterin oder Regierungssekretär-Anwärter. Während dieser Ausbildung wechseln sich berufspraktische Ausbildungsabschnitte beim Niedersächsischen Landesamt für Bezüge und Versorgung (NLBV) und fachtheoretischer Unterricht am Studieninstitut des Landes Niedersachsen in Bad Münder miteinander ab.

Die gesamte Praxisausbildung findet am Standort Aurich statt.

In der berufspraktischen Ausbildung erhalten Sie einen Einblick in die Tätigkeiten der Sachbearbeitung beim NLBV. Hierbei werden Sie nach einer Einarbeitung auch selbstständig Aufgaben erledigen. Daneben werden Sie auch im Umgang mit den erforderlichen Datenprogrammen geschult, und es werden Ihnen Kenntnisse im Bereich Kommunikation, Kundenorientierung sowie Zeitmanagement vermittelt.

Während der fachtheoretischen Ausbildung wird der Umgang mit verschiedenen Rechtsgebieten und Teilen der öffentlichen Finanzwirtschaft bzw. des Rechnungswesens geschult.

Die fachtheoretische Ausbildung ist in zwei Abschnitte gegliedert und dauert insgesamt ca. zehn Monate.

Hier ist ein möglicher Ausbildungsablauf für Sie:

  • Einführungstag(e) im NLBV


  • Grundlehrgang am Studieninstitut des Landes Niedersachsen in Bad Münder, ca. 3 Monate


  • Berufspraktische Ausbildung am Standort Aurich, ca. 14 Monate


  • Abschlusslehrgang am Studieninstitut des Landes Niedersachsen in Bad Münder, ca. 7 Monate inklusive

    Laufbahnprüfung

Nach erfolgreichem Bestehen der Laufbahnprüfung und nach Ablauf der zweijährigen Ausbildung sind Sie Verwaltungswirtin oder Verwaltungswirt und haben damit die Befähigung für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 1 erworben.

 
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln