Niedersachen klar Logo

Ist die Unterschrift des anderen Elternteils wirklich erforderlich?


Erfüllen für ein Kind mehrere anspruchsberechtigte Personen die Voraussetzungen, so wird das Kindergeld derjenigen Person gezahlt, die das Kind in ihren Haushalt aufgenommen hat. Ist das Kind in den gemeinsamen Haushalt von Eltern, einem leiblichen Elternteil und dessen Ehegatten (also dem Stiefelternteil), von Pflegeeltern oder Großeltern aufgenommen worden, so bestimmen diese untereinander die vorrangig berechtigte Person.

Die Berechtigtenbestimmung ist von der Antrag stellenden Person beizubringen.
Mit der Unterschrift erklärt sich die mitunterzeichnende und ebenfalls berechtigte Person damit einverstanden, dass der berechtigten Person, die den Antrag stellt, das Kindergeld ausgezahlt wird.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln