Schriftgröße:
Farbkontrast:

Entgelttabellen

Ab dem 01.01.2013 / 01.01.2014

Die Tabellenentgelte (einschließlich der Beträge aus einer individuellen Zwischen-, bzw. Endstufe sowie der Tabellenwerte für die Entgeltgruppen 2 Ü, 13 Ü und 15 Ü) werden wie folgt erhöht:

a) ab 1. Januar 2013 um 2,65 v. H.,

b) ab 1. Januar 2014 um weitere 2,95 v. H.

Die monatlichen Ausbildungsentgelte der Auszubildenden nach dem TVA-L BBiG und nach dem TVA-L Pflege sowie die Tarifentgelte der Praktikantinnen und Praktikanten nach dem TV-Prakt-L werden ab 1. Januar 2013 um einen Festbetrag in Höhe von 50 € und ab 1. Januar 2014 um 2,95 v. H. erhöht.

Für bestimmte Lehrkräfte gelten Verringerungen der Tabellenwerte, und zwar

  • ab 01.01.2013 in den Entgeltgruppen 5 bis 8 um 25,60 Euro und in den Entgeltgruppen 9 bis 13 um 28,80 Euro,
  • ab 01.01.2014 in den Entgeltgruppen 5 bis 8 um 19,20 Euro und in den Entgeltgruppen 9 bis 13 um 21,60 Euro.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ab dem 01.04.2011 / 01.01.2012

Die Tabellenentgelte (einschließlich der Beträge aus einer individuellen Zwischen-, bzw. Endstufe sowie der Tabellenwerte für die Entgeltgruppen 2 Ü, 13 Ü und 15 Ü) werden wie folgt erhöht:
a) ab 1. April 2011 um 1,5 v. H.,
b) ab 1. Januar 2012 um weitere 1,9 v. H. sowie anschließend um 17 Euro.

Für bestimmte Lehrkräfte gelten Verringerungen der Tabellenwerte, und zwar

  • ab 01.04.2011 in den Entgeltgruppen 5 bis 8 um 38,40 Euro und in den Entgeltgruppen 9 bis 13 um 43,20 Euro,
  • ab 01.01.2012 in den Entgeltgruppen 5 bis 8 um 32,00 Euro und in den Entgeltgruppen 9 bis 13 um 36,00 Euro.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Ab dem 01.03.2009 / 01.03.2010


Die Tabellenentgelte (einschließlich der Beträge aus einer individuellen Zwischen-, bzw. Endstufe sowie der Tabellenwerte für die Entgeltgruppen 2 Ü, 13 Ü und 15 Ü) werden im Tarifgebiet West wie folgt erhöht:
a) ab 1. März 2009 um 40 Euro sowie anschließend um 3,0 v.H.,
b) ab 1. März 2010 um weitere 1,2 v.H.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Ab dem 01.01.2008


Ab 01.01.2008 werden die Entgelte um 2,9 v.H. erhöht und auf 5 volle Euro aufgerundet.
Für bestimmte Lehrkräfte gelten Verringerungen der Tabellenwerte, und zwar
in den Entgeltgruppen 5 bis 8 um 57,60 Euro und
in den Entgeltgruppen 9 bis 13 um 64,80 Euro.


Ab dem 01.11.2006

Ab dem 01.11.2006 gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). In der Anlage A1 des Tarifvertrages sind die Beträge der Entgeltgruppen in den jeweiligen Entgeltstufen aufgeführt. Für bestimmte Lehrkräfte gelten Verringerungen der Tabellenwerte, und zwar
in den Entgeltgruppen 5 bis 8 um 64,00 Euro und
in den Entgeltgruppen 9 bis 13 um 72,00 Euro.


Ab dem 01.05.2004

Nach dem Ergebnis der letztjährigen Vergütungstarifverhandlungen werden die Grundvergütungen, Gesamtvergütungen, Ortszuschläge, allgemeinen Zulagen sowie Zeitzuschläge für Angestellte ab 01.05.04 um 1,0 v. H. erhöht. Die Kindererhöhungsbeträge im Ortszuschlag bleiben unverändert. Die Ausbildungsvergütungen, die Entgelte für Praktikantinnen und Praktikanten, Schülerinnen und Schüler in der Krankenpflege sowie für Ärztinnen und Ärzte im Praktikum erhöhen sich ab 01.05.04 ebenfalls um 1,0 v. H.

Achtung:
Ab 01.01.03 steht bei Stufensteigerung (abhängig vom VDA/LDA) der Unterschiedsbetrag zur nächsten Stufe für ein Jahr nur zur Hälfte zu. Diese Neuregelung ist bis zum 31.12.04 befristet.


Ab dem 01.01.2004

Vom 01.01.2004 an werden die Grundvergütungen und Ortszuschläge der Angestellten um 1,0 v. H. erhöht. Die Ausbildungsvergütungen für Auszubildende nach dem Berufsbildungsgesetz und für Schülerinnen und Schüler in der Krankenpflege sowie die Entgelte und Verheiratetenzuschläge der Ärztinnen und Ärzte im Praktikum und der Praktikantinnen und Praktikanten werden mit Wirkung vom 01.01.2004 um 1,0 v. H. erhöht


Ab dem 01.01.2003

Für Angestellte bis einschl. VergGr. IVa BAT gilt die neue Vergütungstabelle ab 01.01.2003; für Angestellte ab VergGr. III BAT gilt die neue Vergütungstabelle ab 01.04.2003.


Ab dem 01.01.2002

Die Vergütungstabellen ab dem 01.01.2002 enthalten aktuellen Beträge in EURO.


Ab dem 01.09.2001

Vom 01.09.2001 an werden die Grundvergütungen und Ortszuschläge der Angestellten um 2,4 v. H. erhöht.

Die Ausbildungsvergütungen für Auszubildende nach dem Berufsbildungsgesetz und für Schülerinnen und Schüler in der Krankenpflege sowie die Entgelte und Verheiratetenzuschläge der Ärztinnen und Ärzte im Praktikum und der Praktikantinnen und Praktikanten werden mit Wirkung vom 01.09.2001 um 2,4 v. H. erhöht.


Ab dem 01.08.2000

Vom 01.08.2000 an werden die Grundvergütungen und Ortszuschläge der Angestellten um 2,0 v. H. erhöht.

Die Ausbildungsvergütungen für Auszubildende nach dem Berufsbildungsgesetz und für Schülerinnen und Schüler in der Krankenpflege sowie die Entgelte und Verheiratetenzuschläge der Ärztinnen und Ärzte im Praktikum und der Praktikantinnen und Praktikanten werden bereits mit Wirkung vom 01.04.2000 um 2,0 v. H. erhöht.

Die Angestellten erhalten bei Vorliegen der Voraussetzungen für den Zeitraum vom 01.04. bis 31.07.2000 eine Einmalzahlung in Höhe von 400,-- DM.

Bis zum 31.10.2006 galten Vergütungs- und Lohntabellen nach dem BAT und dem MTArb, die hier zum Download bereit stehen:

Übersicht